Nachrichten: ,

Schauspielen heute

Neues Theaterbuch im transcript Verlag: ‹Schauspielen heute. Die Bildung des Menschen in den performativen Künsten› herausgegeben von Jens Roselt und Christel Weiler (April 2011, 268 Seiten, kartoniert, zahlreiche Abbildungen, € 25,80, Reihe Theater)

Das zeitgenössische Theater zeichnet sich durch eine Vielzahl von Schauspielstilen aus. Der Grenzübertritt zwischen Theater, Performance, Tanz, bildender Kunst und der Arbeit mit neuen Medien scheint alltäglich zu sein. Dieser Band nimmt eine Bestandsaufnahme der aktuellen Tendenzen vor und stellt dabei die schauspielerische Arbeit ins Zentrum der Auseinandersetzung.

Schauspieler/-innen – wie beispielsweise Ulrich Matthes, Lars Eidinger, Petra Hartung und Anne Tismer – geben über ihre Erfahrungen Auskunft und treten mit Wissenschaftlern und Kritikern in einen Austausch darüber, was es bedeutet, allabendlich Fiktionen und Phantasmen einen Körper und eine Stimme zu geben. Schauspielen wird so als ein Prozess der permanenten Selbst- und Neuerschaffung vor Publikum begreifbar, der die Ästhetik des Gegenwartstheaters nachhaltig prägt.

Jens Roselt (Dr. phil.) ist Professor für Theorie und Praxis des Theaters an der Universität Hildesheim. Christel Weiler (Dr. phil.) ist Akademische Oberrätin am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin.

Weitere neue Theaterbücher im transcript-Verlag: ‹Theorien des Performativen›, ‹Schauspieler außer sich›, ‹Laientheater› siehe →Reihe Theater.

Quelle
transcript Verlag

Redaktion | Samstag, 21. Mai 2011, 18:00 Uhr

Impressum: Eigentümer, Herausgeber und für den Inhalt verantwortlich, Gestaltung und Einrichtung © Wolfgang Palka, 1080 Wien, E-Mail

Copyright © by Autor/in des jeweiligen Textes (alle Rechte vorbehalten), bei Fremdtexten siehe Quellen-Hinweis

Powered by WordPress | Anmelden