Liebe wie ein Wolf

Morgen, 16. Juni 2009, findet im Linzer Theater Phönix die Premiere von ‹Liebe wie ein Wolf› von Tom Pohl statt.

Liebe wie ein Wolf
Liebe wie ein Wolf (Foto © Christian Herzenberger)

In Zusammenarbeit des Theaters Phönix mit dem Verein ADA – Alternative Solidarität ist parallel zur ‹Kabale und Liebe›-Produktion des Theater Phönix eine freie Neuinterpretation des Schiller-Stückes als drittes gemeinsames Jugendtheaterprojekt entstanden. Ausgehend von einem ähnlichen Grundkonflikt entwickelt der Linzer Schauspieler und Theaterpädagoge Tom Pohl mit über zwanzig jugendlichen Migranten der ersten, zweiten und dritten Generation eine Theaterperformance über Liebe, Ausgrenzung und Gewalt. Kurze Spielszenen, breakdance, Bauchtanz und Lieder erzählen die tragische, schnelle, musikalische Liebesgeschichte von Jack und Elena.