Kupferblum im Justizpalast

‹Vor dem Gesetz› – Eine kafkaeske Szenenfolge über die österreichische Wirklichkeit von Markus Kupferblum. Premiere: Samstag, 12. September 2009, 19:30 Uhr, Justizpalast Wien.

Das Publikum wird in eine kafkaeske Welt geführt, die uns die aktuelle Situationen unserer heutigen Wirklichkeit vor Augen führt. Der Ausgangspunkt zu diesem Projekt war die Idee, im Justizpalast den „Prozess“ von Kafka zur Aufführung zu bringen.

Ulrike Hübl, Markus Kupferblum, Eva-Maria Scholz, Martin Schwanda (Foto © Meinrad Hofer)
Ulrike Hübl, Markus Kupferblum, Eva-Maria Scholz, Martin Schwanda. (Foto © Meinrad Hofer)

Je mehr wir uns aber mit diesem Thema, mit dem Gebäude und mit unserer Gegenwart beschäftigten, desto weiter entwickelte sich dieses Projekt weg von Kafka, hin zu unserem heutigen Österreich.

Am Fuße der Justitia werden wir die Frage nach Gerechtigkeit stellen, nach der Staatsräson, der Pressefreiheit, der Stärke und der Schwäche der Republik Österreich, nach dem Umgang mit Schwachen, der Arroganz der Macht, der Unabhängigkeit der Justiz und werden versuchen, ein zeitgenössisches österreichisches Theater zu schaffen, das in dieser Stadt so fehlt.

Wie groß ist unser Bedürfnis, den Satz von Grillparzer von 1855 (!) „Der Weg der neuern Bildung geht / Von Humanität / Durch Nationalität / Zur Bestialität“ umzudrehen. Dieser Satz hat sich im 20. Jahrhundert auf grausamste Weise bewahrheitet. Nun wollen wir uns langsam auf den Weg zurück zur Menschlichkeit machen …

Besetzung/Team
Mit Pavel El Hamalawi, Martin Schwanda, Stephanie Schmiderer, Nenad Smigoc, (Hannes Flaschberger), Alice Mortsch, Daniel Kamen,Thomas Simmerl, Ulla Pilz, Counter Tenor Karsten Henschel, Rita Nikodim, Heidemaria Gruber, Stephan Bartunek, Anka Graczyk, Robert Neumayr, Reinhold Kammerer, Susanna Kellermayr, Eva Jankovsky, Ulrike Hübl, Robert Stuc, Markus Schöttl, Eva Maria Scholz. Regie, Text: Markus Kupferblum, Bühne: Luise Czerwonatis, Kostüme: Ingrid Leibezeder, Musik: Renald Deppe, „Extracello“: Edda Breit, Melissa Coleman, Margarethe Deppe, Gudula Leinfelder-Urban
Weitere Aufführungen
13., 19., 20., 26., 27. September sowie 3. und 4. Oktober 2009
Quelle
Vor dem Gesetz